Titelbanderole Ev St Georgsgemeinde Steinbach (Taunus)
  Wir begrüßen Sie herzlich auf unseren Internetseiten!
Mit vereinten Kräften tun wir alles, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Trotz beginnender Lockerungen verzichten in diesen schwierigen Zeiten auf viele gewohnte Annehmlichkeiten.
Als Kirche für alle Menschen tragen wir eine große Mitverantwortung, gerade diejenigen zu schützen, die besonders gefährdet sind. Auch weiterhin wollen wir Trost und Seelsorge den Menschen schenken, die Angst haben und die Unterstützung der Kirche suchen.
Ikonographie St. Georg

Terminübersicht   Terminübersicht Gottesdienste und Veranstaltungen der Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Taunus)

Gottesdienste, Veranstaltungen und sonstige Termine im Gemeindeleben der Ev. St. Georgsgemeinde in Steinbach (Ts.)

Aktuelle Meldungen zur
Corona-Situation

Die Treffen von Gruppen und Kreisen im Ev. Gemeindehaus können
bis auf weiteres nicht stattfinden.

Für den Besuch unserer Gottesdienste gilt inzwischen grundsätzlich die 3G-Regel.
Ab dem 9. Januar bis Februar 2022 beginnen
die Präsenzgottesdienste in der Kirche um 17 Uhr.

Die St. Georgskirche wird auch zu "Gott in Musik und Stille" für Sie zur musikalischen Andacht trotz der zu erwartenden Omicron-Welle geöffnet sein.

 

Jahreslosung-2022

„Du bist ein wertvoller Mensch! Ich weise Dich nicht ab!“


Nicht erwünscht sein und abgelehnt werden sind bittere Erfahrungen, die sich tief in die menschliche Psyche einprägen. Abgewiesen werden ist eine Kränkung mit Folgen: der oder die Abgewiesene sucht den Fehler bei sich und kommt zu dem Schluss: Ich bin nicht richtig, ich bin nicht liebenswert, ich bin weniger wert als andere Menschen.

Unser Selbstwertgefühl hängt davon ab, ob wir willkommen sind, so wie wir sind. Kinder wachsen selbstbewusst auf, wenn sie bedingungslos geliebt werden, egal welche Fehler sie machen. Angenommensein ist die Voraussetzung für ein gesundes gelingendes Leben. Die Religionsgeschichte hat lange gebraucht, bis sie sich Gott als einen die Menschen bedingungslos liebenden Gott vorstellen konnte. Jesus hat von Gott wie von einem liebenden Vater gesprochen. Zuvor waren die Götter gefürchtet und ihr Zorn musste durch blutige Opfergaben der Menschen besänftigt werden.  Der Erfolg des sich in der heidnischen Welt ausbreitenden Christentums lässt sich mit der Praxis der Nächstenliebe und des bedingungslosen Angenommenseins der Menschen in den christlichen Gemeinden erklären. Die ersten Christen gaben nichts auf soziale Stellung und Reichtum. Alle Menschen, Sklaven, Freie, Arme und Reiche saßen als Kinder Gottes am Tisch des Herrn und teilten das, was sie zum Leben brauchten.  Die christliche Gemeinde war der Ort, wo man Mensch sein konnte in einer unmenschlichen Welt voller Ausbeutung und Krieg. Das gemeinsame Abendmahl war sozusagen die Vorwegnahme des Reiches Gottes, wo es keine Fremden und Feinde mehr gibt.

Jesus lädt alle ein und er weist niemanden ab! Das ist die großartige Botschaft des Neuen Testaments. Die Ev. St. Georgsgemeinde orientiert sich als „Gemeinde für alle“ an dieser Haltung und heißt auch Sie herzlich willkommen! 
Pfarrer Herbert Lüdtke

Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach - Gottesdienst Neujahr 2022 - aus der ev. St. Georgskirche Steinbach (Taunus)
 

Gottesdienst zum Jahresbeginn aus der ev. St. Georgskirche in Steinbach (Ts.)
Mit Vikar Sebastian Krombacher und Pfarrer Herbert Lüdtke.

  Jahreslosung 2022 Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen. Johannes 6,37 Die Jahreslosung verdeutlicht uns, dass wir von Gott und Jesus bedingungslos geliebt sind und niemals abgewiesen werden. Vikar Sebastian Krombacher und Pfarrer Herbert Lüdtke machen Mut für ein Neues Jahr 2022. In der "Gemeinde für alle" ist jeder Mensch willkommen und geborgen!

SPENDENAUFRUF


Liebe Steinbacherinnen und Steinbacher!
Auch in unserer Stadt gibt es wieder vermehrt finanzielle Engpässe
bei vielen Menschen!

Sie können mit einer Spende helfen, die Not zu lindern!
Wir verteilen unbürokratisch Essensgutscheine für Menschen in Not.

Spendenkonto:
Raiffeisenbank Oberursel e.G.
IBAN: DE89500617410100115878 - BIC: GENODE51OBU

Für Spenden ab 50 EUR erhalten Sie eine Spendenquittung
(hierzu bitte Ihre Adresse im Verwendungszweck)
Bei Spenden bis 50 EUR genügt dem Finanzamt Ihr Kontoauszu..


 
Brot für die Welt - Spendenaufruf


"Brot für die Welt" ist weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland und in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Gemeinsam mit lokalen Partnern wird armen und ausgegrenzten Menschen sehr erfolgreich dabei geholfen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Helfen auch Sie mit und lindern Sie die Not.

Mit jedem Euro, der gespendet wird, erhalten viele notleidende Menschen eine Chance auf ein besseres Leben! Helfen Sie mit und lindern Sie die Not der Menschen.
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE79 3702 0500 0004 1084 06
BIC: BFSWDE33XXX

Wenn Sie möchten, spenden sie online!

Gottesdienste in der Ev. St. Georgskirche und im Gemeindehaus

Die Plätze sind begrenzt,
bitte melden Sie sich rechtzeitig an
per Telefon: 06171 74876
oder E-Mail:
buero@st-georgsgemeinde.de

Bringen Sie bitte zum Gottesdienst Ihr Impf-, Genesenen- oder Testzertifikat mit.

Für den Besuch unserer Gottesdienste gilt grundsätzlich die 3G-Regel.
Ab dem 9. Januar bis Februar 2022 beginnen die Präsenzgottesdienste in der Kirche um 17 Uhr.

Die St. Georgskirche wird auch zu "Gott in Musik und Stille" für Sie zur musikalischen Andacht trotz der zu erwartenden Omicron-Welle geöffnet sein.

Informieren Sie sich bitte auch auf unserem Terminkalender

 
GEDANKENGANG
Gedankengang - Pfarrer Herbert Lüdtke

Alle 14 Tage ein geistlicher Impuls. Gedanken und Worte zu aktuellen Themen mit Pfarrer Herbert Lüdtke.

Aktuell:
"Im Eimer"
Gedanken zum 2. Advent

Frag´ Jammerlappen & Co.

Neues Videoformat für Kinder - ab November 2021
Frag´ Jammerlappen & Co.

Jammerlappen und Co

Liebe Kinder!
Wolltet ihr schon immer etwas ganz bestimmtes fragen?
Ruft an bei Pfarrer Herbert Lüdtke, er gibt Eure Fragen
weiter an Jammerlappen & Co.!
Gemeinsam suchen alle für Euch nach Antworten.
Telefon: 06171 / 78246 - oder schreibt eine E-Mail an
pfarrerluedtke@st-georgsgemeinde.de

 
Aktuelles zum Lesen
St. Georgsnachrichten - evangelische Perspektiven - Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Taunus) Lesen sie die aktuelle Ausgabe unserer Ev. St. Georgsnachrichten - alle vier Wochen hier und in der "Steinbacher Information"
Gemeindeblatt der Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Taunus) Für Menschen ohne Internetzugang gibt es die aktuellen 4-seitigen Informationen zum Abholen und Anfordern im Gemeindebüro - oder hier zum Download
 
Videogottesdienste
Rückblicke / Archive
 
Meldungen und Ankündigungen
Kinder und Jugendkonzert

Kinder- und Jugendkonzert
2021

Benefizveranstaltung aufgenommen in der Ev. St. Georgskirche in Steinbach. Anzusehen auf unserem Youtube-Kanal.

Wenn Sie das musikalische Engagement der Ev. St. Georgsgemeinde weiterhin unterstützen möchten, dann freuen wir uns sehr über Ihre Spende! Spendenkonto: Ev. St. Georgsgemeinde Raiffeisenbank Oberursel e.G. IBAN: DE89 500617410100115878 BIC: GENODE51OBU Verwendungszweck: Musik für alle – Projekte mit Kindern

 
Die Jugend segelt wieder!
27.8. bis 2.9.2022
letzte Sommerferienwoche für Hessen
Gemeinsam mit der Evangelischen Jugend Oberursel/Steinbach planen wir wieder eine Segelfreizeit für Jugendliche!

Für die beliebte Freizeit gibt es eine begrenzte Zahl von Plätzen - also meldet euch bald an und fahrt mit!

 
Der Seniorenkreis ist wieder aktiv!
Freuen Sie sich auf ein neues Konzept mit vielfältigen Aktivitäten und bunten Programmen!
 

Jeweils am zweiten und vierten Donnerstag im Monat ab 15 Uhr
im ev. Gemeindehaus - (außerhalb der Schulferien)

tabelle meldungen


Die Treffen des
Seniorenkreises
im ev. Gemeindehaus
können bis auf weiteres
leider nicht stattfinden.

Der Mittwochabendkreis ist jetzt
der Frauentreff am Mittwoch!

Frauentreff am Mittwoch - Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Taunus)
Die Veranstaltungen des Frauentreffs im
Ev. Gemeindehaus können bis auf weiteres leider nicht stattfinden.

Seit vielen Jahren treffen sich Frauen am ersten Mittwoch im Monat im ev. Gemeindehaus um sich über Themen aus Religion, Geschichte und Kultur auszutauschen und zu diskutieren. Auch der persönliche Alltag und Themen aus unserem Umfeld kommen zur Sprache.

Wir entscheiden gemeinsam über unsere Themen, die wir beim nächsten Mal besprechen wollen. Hier im Internet und in unseren Schaukästen informieren wir über die aktuellen Themen.

 

Der Kirchenchor der Ev. St. Georgsgemeinde lädt ein - komm zur Probe und sing mit uns!

tabelle meldungen;
 

Rückschau auf das Gemeindeleben
in den letzten 6 Jahren

Am 13. Juni wurde in der St. Georgsgemeinde ein neuer Kirchenvorstand gewählt. Dies ist Anlass, einen Rückblick auf die letzten Jahre zu werfen: Was hat uns im Kirchenvorstand bewegt? Das letzte Jahr, das maßgeblich von den Auswirkungen der Coronapandemie bestimmt war, sticht dabei besonders ins Auge. Planungen für viele Veranstaltungen waren plötzlich ...Lebendige St. Georgsgemeinde Rückschau des Kirchenvorstands auf die Arbeit der letzten 6 Jahre nicht mehr umsetzbar, aber wir haben die Krise als Herausforderung gesehen und nicht als unabwendbares Unglück. So konnten wir zusammen mit vielen Helferinnen und Helfern neue Formen der Begegnung entwickeln und Pfarrer Herbert Lüdtke blieb seelsorgerlich für diejenigen erreichbar, die Zuspruch und Trost benötigten.

Insgesamt hat uns allerdings in den vergangenen Jahren sehr viel mehr bewegt:

1. Kern unserer Arbeit sind die Gottesdienste. Wir haben im letzten Jahr verschie­dene Videoformate entwickelt, Möglichkeiten der Besinnung in der St. Georgskirche und Gottesdienste auf dem Kirchhof geschaffen. Die Resonanz auf die neuen Videoangebote ist riesig, so dass wir auch in Zukunft mit einem Mix aus Präsenz- und Videogottesdiensten planen. Etwas Besonderes ist der Video-Kindergottesdienst "Gott ist über­all", der auch von Erwachsenen gern gesehen wird und den 5. Platz im Wettbewerb der Zeitschrift chrismon belegt hat.

2. Viele neue Angebote mit dem Ziel der Verkündigung wurden entwickelt, die unter den Stichworten "Ein Mahl für alle" und "Musik für alle" den Steinbacherinnen und Steinbachern bekannt sind. Die Teilnahme in den letzten Jahren, insbesondere am Reforma­tionstag 2017, war großartig und viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben sich hierfür mit viel Kraft und Zeit engagiert. Der Ansatz "für alle" ist für die St. Georgsgemeinde zentraler Bestandteil ihrer Arbeit geworden.

3. Ökumene: Die Zusammenarbeit mit der katholischen St. Bonifatiusgemeinde liegt uns am Herzen, auch wenn die Ökumene manchmal ein schwieriges Feld ist. Dieses Spannungsfeld haben wir zuletzt bei der sehr gelungenen Begleitung des Ökumenischen Kirchentags in Frankfurt erlebt. Das gemeinsame Engagement der beiden Gemeinden in Steinbach ist groß und wir führen im Jahresverlauf viele gemeinsame Veranstaltungen in Steinbach durch, im letzten Jahr auch per Video. Allerdings hemmt das unterschiedliche Verständnis eines gemeinsamen Abendmahls bzw. einer Eucharistiefeier tiefergehende Ansätze.

4. Eine besondere Aufgabe seit 2015 und auch Ausdruck eines ökumenischen Geists ist die Integration von Geflüchteten in Steinbach, für die sich viele Menschen engagieren und bei der wir sowohl mit der katholischen Gemeinde als auch mit der Sozialen Stadt eng zusammenarbeiten. Zahlreiche Deutschkurse werden angeboten, die zusammen mit der Volkshochschule durch­geführt werden. Gerade für die Teilnahme von Frauen ist das begleitende Ange­bot einer Kinderbetreuung besonders wichtig. Der Kirchen­vorstand hat vor ein paar Jahren auch zwei Geflüchteten vorübergehend Kirchenasyl gewährt, nachdem wir uns die Einzelfälle genau angesehen und beurteilt hatten.

5. Insgesamt lebt die Gemeinde vom Einsatz vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, die sich kenntnisreich und mit großem Engagement für Musik, Gottesdienste, Organisation, aber auch in den Gremien engagieren. Der Kirchenvorstand ist das Leitungsgremium, aber ohne die vielen ehrenamtlichen Unterstützerinnen und Unterstützer, die kreative Ideen entwickeln, organisatorisches Talent besitzen und mit anpacken, geht es nicht. All denen sei herzlich für ihr Engagement gedankt!

6. Die Pfarrer sind als Seelsorger, Impulsgeber und Gesicht der Gemeinde für eine lebendige Gemeinde unabdingbar. Pfarrer Herbert Lüdtke ist das unverwechselbare Gesicht unserer St. Georgsgemeinde. Nach dem Weggang von Pfarrer Werner Böck Ende 2020 gewinnen wir jetzt mit Tanja Sacher eine erfahrene Pfarrerin, die bisher in der Heilig-Geist-Gemeinde Oberursel tätig war. Wir freuen uns, dass wir mit ihr einen sehr lebendigen und kreativen Menschen gefunden haben, der fröhlich und offen auf andere Menschen zugeht. Derzeit unterstützt uns Pfarrerin Johanna Fröhlich, die z.B. den digitalen Ostergottesdienst mitgestaltet hat. Und mit Sebastian Krombacher haben wir für zwei Jahre einen Vikar in unserer Gemeinde, der im Rahmen seiner Ausbildung von Herbert Lüdtke aktiv begleitet wird. Auch Vikar Krombacher hat einige Gottesdienste, z.B. am Karfreitag und im April, gestaltet und wir freuen uns, ein so starkes Team für unsere Gemeinde in Steinbach gefunden zu haben.

7. Das musikalische Angebot ist ein wichtiges Marken­zeichen für die St. Georgsgemeinde. Stichworte sind Musicals, Kammerkonzert, Musik für die Seele am Totensonntag, Kinderkonzert im Advent, Orgelkonzerte, die im vergangenen Jahr nur teilweise im Videoformat fortgeführt werden konnten. "Musik für alle" hat sich als Oberbegriff für diese Veranstaltungen etabliert. Die Veranstaltungen werden von vielen Engagierten mit Herzblut vorbereitet, um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Der Zuspruch der Besucherinnen und Besucher ist immer wieder überwältigend. Der nächste Höhepunkt ist der Gottesdienst am 3. Juli im Steinbacher Stadtwald.

8. Für Jugendliche nach der Konfirmation ein attraktives Angebot zu etablieren, ist schwierig. Die Segelfreizeit ist eine große Ausnahme, die aber in diesem wie im letzten Jahr aufgrund der Pandemie nicht durchgeführt werden konnte. Wir suchen Kooperationen über die Gemeindegrenzen hinweg und wollen zusammen mit Oberurseler Gemeinden und einer Gemeindepäda­gogin Angebote für Kinder und Jugendliche schaffen. Die Ferienspiele im Sommer sind hierfür ein Beispiel.

9. Eine wichtige Entscheidung war die Übertragung des Betriebs der Kita Regenbogen in eine gemeindeübergreifende Trägerschaft (GüT) zu Beginn des letzten Jahres. Wir haben als Gemeinde weiterhin Mitspracherechte bei Personalfragen, die seelsorger­lichen und persönlichen Verbindungen zur Kita werden ebenfalls fortgeführt. Das Kita­gebäude und die Außenanlagen verbleiben vollständig im Besitz und der Zuständigkeit der Gemeinde. Teile des Außengeländes konnten in den vergangenen Jahren mit Einsatz öffentlicher Förder­mittel für die Kinder neu geplant und gestaltet werden.

10. Bauprojekte haben uns in den vergangenen Jahrzehnten immer begleitet. Derzeit bereiten wir zusammen mit dem Zentralen Pfarreivermögen als Betreiber den Bau eines Neubaus neben dem Gemeindehaus "Tagespflege und betreutes Wohnen in Steinbach" vor. Vorgesehen sind ein Tagespflegeangebot der Ökumenischen Diakoniestation Kronberg und Steinbach sowie kleinere Wohnungen, die barrierefrei gebaut werden und daher für ältere Menschen besonders geeignet sind. Unser Außengelände am Gemeindehaus wird in diesem Zusammenhang neugestaltet, da auch die Zuwege zum Gemeindegelände barrierefrei und schöner werden sollen. Im Rahmen eines Workshops konnten verschiedene Nutzer­gruppen des Geländes ihre Wünsche und Erfahrungen schon frühzeitig in den Planungsprozess einbringen. Die Stadt Steinbach unterstützt uns, da wir mit unseren Vorhaben einen Beitrag zur Entwicklung der neuen sozialen Mitte leisten können.

11. Unsere Finanzen sind derzeit in Ordnung, wir haben in den letzten Jahren bewusst finanziellen Spielraum geschaffen. Die Spendenbereitschaft in Steinbach ist groß, auch in Zeiten der Pandemie. Dafür sind wir sehr dankbar. Die Arbeit der St. Georgsstiftung hat sich etabliert, zahlreiche Projekte können unterstützt werden. Mit der Vermietung des zweiten Pfarrhauses können wir zusätzliche Einnahmen für die Gemeindearbeit erzielen. Wie sich die finanzielle Entwicklung nach der Pandemie angesichts absehbar weiter sinkender Mitglieder­zahlen und Kirchensteuereinnahmen darstellen wird, ist allerdings mit großen Risiken behaftet.

12. Die Öffentlichkeitsarbeit nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Mit den St. Georgsnachrichten und seit Anfang des Jahres dem Gemeindeblatt haben wir neue Formate entwickelt, um alle Interessierten aus erster Hand mit theologischen Themen, unseren Angeboten und aktuellen Entwicklungen in der St. Georgsgemeinde anzusprechen. Auch die Informationen auf unserer Website sind in ein neues Layout überführt und deutlich ausgeweitet worden. Wir sind bestrebt, mit unseren Gemeindemitgliedern in einem intensiven und direkten Kontakt zu bleiben.

Die Aktivitäten St. Georgsgemeinde haben sich in den letzten Jahren und insbesondere den letzten Monaten der Pandemie stark verändert. Wir möchten alle Steinbacherinnen und Steinbacher immer zeitnah mit aktuellen Informationen versorgen und im Alltag, bei Freud und Leid an Ihrer Seite stehen. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Hilfe benötigen oder selbst Hilfe anbieten möchten. Jede und jeder ist bei uns willkommen.

Dr. Heinrich Schlomann für den Kirchenvorstand der St. Georgsgemeinde Steinbach (Taunus) "
".

GEMEINDE FÜR ALLE!
Mit der Bilanzierung des Kirchenvorstandes wird zurückgeblickt auf 6 Jahre engagierter Arbeit in einer lebendigen Gemeinde.
 
Wenn Corona die Seele bedrückt - rufen Sie an, ich habe ein offenes Ohr für Sie.  
Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Taunus) - Musik für alle! Lebendig gewordene Vision von "Gemeinde für alle!"
 
Geben und Nehmen
Ev. St. Georgsstiftung Steinbach (Taunus) Unterstützen Sie die Menschen und die Gemeindearbeit in Steinbach - dafür sei Ihnen herzlich gedankt!
   
 
Steinbacher Ökumene


 

Gemeindebüro:
Telefon: 06171 / 74876
Fax 06171 / 73073
E-Mail: buero@st-georgsgemeinde.de

Öffnungszeiten:
Di. 16 bis 18, Do. 8 bis 12, Fr. 10 bis 12 Uhr

Spendenkonto: Raiffeisenbank Oberursel e.G. IBAN: DE89500617410100115878 BIC: GENODE51OBU
Geben Sie gern Ihren Verwendungszweck an: Krisenhilfe, Essensgutscheine, Videogottesdienste, Musik für Alle!, Wegekreuz:

Pfarrer Herbert Lüdtke
Telefon: 06171 / 78246
mobil: 0173 6550746
E-Mail: pfarrerluedtke@st-georgsgemeinde.de